Auf ein grünes 2021!

Ein frohes neues Jahr 2021 wünschen wir Ihnen und euch. Das vergangene Jahr 2020 war ein Ausnahmejahr, und die Gründe dafür sind mit dem Jahreswechsel nicht automatisch aus der Welt geschafft. Dennoch gibt es Hoffnung und viele Anlässe, um frohes Mutes in die Zukunft zu schauen. Diese muss solidarischer, sicherer und nachhaltiger werden. Packen wir es an und schaffen wir gemeinsam ein grünes 2021!

Wenn wir uns alle einbringen, jede*r als gleichberechtigte*r Teilhaber*in in einer Demokratie, dann können wir auch etwas bewegen. Auf ein grünes 2021! Bundestagswahl #BTW2021

Wenn wir uns alle einbringen, jede*r als gleichberechtigte*r Teilhaber*in in einer Demokratie, dann können wir auch etwas bewegen. Auf ein grünes 2021!

Die Bundestagswahl am 26. September 2021

Ein Wahljahr steht uns bevor. Es ist ein wichtiges Wahljahr, da es viele Ziele mit und nach dieser Wahl umzusetzen gilt. Nicht nur sollten alle Wähler*innen in Deutschland, die in einer ungestörten Demokratie mit gesellschaftlicher Grundordnung auf Basis der Menschenrechte leben wollen, durch ihre Wahl den parlamentarischen Arm des Rechtsextremismus klein halten. Auch gilt es, die Steuergelder verschwendende und den Klimaschutz nicht ernst nehmende CDU in ihre Schranken zu weisen.

Neben diesen eher negativ konnotierten Themen gibt es aber natürlich auch positive Anstrengungen: Die Eindämmung der Klimakrise und ihrer weltweiten Folgen sowie mehr Einsatz für Nachhaltigkeit, Vorsorge und Gerechtigkeit. Zudem wollen wir als Grüne natürlich ein sozialeres Miteinander ermöglichen, die Verkehrswende beschleunigen und so viel mehr. Wir hoffen, dass uns dafür das nötige Vertrauen und am 26. September 2021 die entsprechenden Stimmen gegeben werden.

Hier in Pirna sowie im ganzen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wird der grüne Wahlkampf bereits seit September geplant. Inhalte werden ausgearbeitet und Veranstaltungen sind in Vorbereitung. Dabei wird natürlich die weiterhin anhaltende Coronavirus-Pandemie bedacht, sodass auch viele digitale Inhalte ihren Weg in den Wahlkampfkalender finden. Am 26. September ist es dann so weit; der Bundestag wird neu zusammengesetzt. Hoffen wir auf eine grün-rot-rote Mehrheit.

Kein neues Jahr ohne einen Rückblick

Wo wir gerade beim Coronavirus waren: Die Krankheit Covid-19 ist noch nicht ausgerottet. Wir können allerdings froh sein, dass es nun einen Impfstoff gibt. Nach dem Pandemie-, Lockdown- und Quarantäne-Jahr 2020 folgt nun das Impf-, Aufschwung- und Hoffnungs-Jahr 2021. Vielleicht wird es auch das Jahr des Verzeihens, wenn Familien und Freund*innen wieder zusammenfinden, die vielleicht aufgrund irrationaler Querdenken- oder Verschwörungsideologien zerworfen wurden. Mit etwas Abstand betrachtet erkennen vielleicht einige ihre Fehler.

Menschlichkeit ist überdies das Stichwort, wenn wir mal aus Pirna, Sachsen und Deutschland hinausschauen. Zum Beispiel an die europäischen Außengrenzen, etwa auf die griechische Insel Lesbos und das Moria genannte Lager für Geflüchtete. Wann werden die Menschen endlich evakuiert? Wann werden sie endlich in menschenwürdigen Verhältnissen aufgenommen? Details aus dem September 2020 sowie die Kontaktdaten von BMI, Auswärtigen Amt und der Bundesregierung für Ihre und eure Fragen gibt es mit diesem Link.

Ebenfalls zu erwähnen ist das Lager für Geflüchtete in Lipa, Bosnien. Details dazu finden Sie und findet ihr z. B. in diesem Zeit-Artikel. Hier müssen aktuell rund 1.000 Menschen in einem abgebrannten Lager ausharren. Sie hoffen, über die Grenze zu Kroatien in die EU gelangen zu können. Dass sie nicht winterfest und weiterhin versorgt untergebracht werden, das ist ein Armutszeugnis für eine Welt, in der in einem eigentlich aufgeklärten 21. Jahrhundert mehr Menschenrechte gelebt werden sollten.

Menschenrechte statt rechte Menschen

Das Jahr beginnt für einige Mitglieder des Stadtverbands Pirna von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wie es geendet hat: mit der Aktion „Mensch Pirna“. Dieser Zusammenschluss aus Grüne, Linke und SPD feiert seit dem 10. Dezember 2020 gemeinsam mit vielen Vereinen, Organisationen, Verbänden, Einzelpersonen und Persönlichkeiten das 72-jährige Bestehen der Allgemeinen Menschenrechte. Leider mussten wir am 20. Dezember 2020 einen umfangreichen Angriff auf die Aktion feststellen (hier die Details). Aber das beeindruckt uns nicht. Die Polizei ermittelt und wir machen weiter.

Wir laden Sie und euch zudem dazu ein, gemeinsam mit uns weiterzumachen. In Pirna, im Landkreis SOE, im Freistaat Sachsen und in der ganzen Bundesrepublik Deutschland braucht es eine Mehrheit gegen rechte Ideologien und Angriffe sowie für Solidarität und Bündnisschlüsse, gegen fossile Brennstoffe und Umweltverschmutzung sowie für die Eindämmung der Klimakrise und der sozialen Ungerechtigkeit. Es gibt viele Baustellen, große und kleine. Aber wenn wir uns alle einbringen, jede*r als gleichberechtigte*r Teilhaber*in in einer Demokratie, dann können wir auch etwas bewegen. Auf ein grünes 2021!

Zum Schluss noch ein Artikel von ZDF heute: Neuregelungen zum Jahreswechsel – Was ändert sich 2021?

Ein Text von Johannes Domke

Verwandte Artikel